Ingenieurbüro Peter Heiß

    

 

Sie befinden sich hier: Startseite > Leistungen

Unsere Leistungen im Überblick

Für Private

Ursachensuche für Schimmelbildung
In den letzten 20 Jahren häufen sich Schäden im Wohnungsbau durch Schimmelpilze.
Schimmelpilze benötigen für ihr Wachstum 2 Faktoren :

  • ausreichend Feuchtigkeit
  • organische Bestandteile des Untergrunds.
Auftretende Feuchtigkeit kann bauliche und / oder nutzungsbedingte Ursachen haben. Konkret sind diese vor Ort durch Messungen und Augenscheinnahme zu ermitteln.
Organische Bestandteile sind in Gebäuden in vielzähliger Art zu finden (Holz, Erde, Pflanzen, Tapeten, Farben etc.)


Schimmelpilzbildung durch falsche Nutzung
und baulichen Mangel.

1. Schrank ohne Hinterlüftung vor Aussenwand gestellt
2. schlechter Wärmedämmwert der Aussenwand vgl.: http://www.umweltministerium.bayern.de/
service/umwberat/ubbsi.htm

Schadens- und Ursachenermittlung bei Rissen
Risse an Mauerwerk lassen sich einteilen in

  • statische Risse bedingt durch Längenänderungen, Durchbiegungen, Baugrundeigenschaften und Bauteildynamik
  • Oberflächenrisse durch Eigenspannungen
Spezielle Aufnahmetechnik zum besseren erkennen des Rissbildes

Gutachten für Wärmeschutz

  • Erstellung von Wärmeschutzberechnungen gemäß EneV (Energie einspar Verordnung)
  • Ermittlung von Wärmebrücken
  • Durchführung von Blower Door Tests sowohl zur fertigungsbegleitende Qualitätssicherung als auch zum Erlangen der reduzierten Werte für Lüftungswärmeverluste gemäß neuer Energieeinsparverordnung. (EnEV)

 

 

Für Versicherungen

Gutachten für Sach- und Haftpflichtschäden

z.B. bei Hagelschäden

Schäden an Fassadenornamenten nach einem Hagelunwetter Kollision eines Baggers mit einem Gebäude

Bauunternehmungen

  • Unabhängige Qualitätssicherung als Verkaufsargument dem Kunden gegenüber.
  • Erkennen von Mängeln während der Ausführung bevor Bauschäden entstehen und der Aufwand zur Behebung noch gering ist.
  • Keine hohen Investitionen für spezielle Messgeräte deren Auslastung im eigenen Baubetrieb gering ist.

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SIGE-KOORDINATOR)
Am 1. Juli 1998 ist die Baustellenverordnung in Kraft getreten.
Sie fordert für Baumaßnahmen bei denen Beschäftigte mehrer Arbeitgeber auf der Baustelle tätig sind,
einen Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo)

Trotz Kosten aus der Bestellung eines SiGe-Koordinators ergeben sich für den Bauherrn durch zügigeren Bauablauf
wegen der optimierten Zusammenarbeit bei Planung und Ausführung erhebliche positive Effekte:

  • Verbesserte Kostentransparenz, indem schon in der Ausschreibung auf gemeinsam zu nutzende Einrichtungen verwiesen wird, deren nachträgliche Berücksichtigung das Bauvorhaben verteuern
  • Optimierung des Bauablaufs, indem Störungen vermieden, das Terminverzugsrisiko vermindert und die Qualität der Leistung erhöht werden
  • Reduzierung der Kosten für spätere Wartung- und Instandsetungsarbeiten am Bauwerk, indem schon bei der Ausführungsplanung die erforderlichen Vorkehrungen für spätere Arbeiten an der baulichen Anlage berücksichtigt und in einer Unterlage dokumentiert werden.

Zur Kontaktaufnahme empfehlen wir Ihnen unser Kontaktformular auszufüllen, uns eine E-Mail oder ein Fax zu übersenden.
Vergessen Sie bitte nicht, uns zu informieren, welches Thema Sie besonders interessiert.
Aus obiger Übersicht können Sie einzelne Stichworte übernehmen.



 

Peter Heiß | Dipl.Ing.(FH), Dipl. Wirtschafts.Ing.(FH) | Sicherheits- u. Gesundheitsschutzkoordinator
Bahnhofstr. 21, 84494 Neumarkt-St. Veit | Tel. 08639 708701, Fax. 08639 708703, Mail. Sige@heissbau.de
Design: 3ma media © 2003 Peter Heiß | Impressum